Telekom Premium Partner
Bild

Die Rufnummer mitnehmen, so funktioniert`s | Mobileforyou erklärt

Rufnummer mitnehmen

 

Oktober 2019

Endlich haben Sie es geschafft Ihre eigene Handynummer im Kopf zu behalten und was kommt dann? Ein neuer Vertrag mit neuer Zahlenfolge. Doch das muss nicht sein! Erfahren Sie hier, wie eine Rufnummernportierung einfach abläuft.

Je nachdem ob es um Ihre Mobilfunknummer oder ihre DSL Nummer geht; ob Ihr bisheriger Vertrag bald ausläuft oder eine außerordentliche Kündigung nötig ist; ob Sie einen Prepaid- oder normalen Vertrag haben. Es gibt viele Varianten und bei jeder muss man unterschiedlich vorgehen. Hier die jeweiligen Schritte im Überblick.

So geht’s Schritt für Schritt

Rufnummerportierung

MOBLFUNK

Zum Vertragsende

  1. Kündigen des bisherigen Vertrags beim Anbieter und diesen über die Rufnummernportierung informieren.
  2. Im Bestellvorgang Rufnummernmitnahme (direkt im Warenkorb, siehe Abbildung) beauftragen. *

Vor Vertragsende

  1. Hinterlegen einer Portierungsabsichtserklärung (Opt-In, Erklärung folgt) beim bisherigen Anbieter sowie rechtzeitige Kündigung des Vertrags beim bisherigen Anbieter zur Vermeidung doppelter Kosten
  2. Erst dann: Im Bestellvorgang Rufnummernmitnahme (direkt im Warenkorb, siehe Abbildung) beauftragen. *

Prepaid

  1. Je nachdem: Kündigung oder Verzichtserklärung des Vertrags beim bisherigen Anbieter
  2. Aufladen des Pre-Paid Guthabens (i.d.R. fallen zwischen 25 und 30€ Portierungsgebühren an)
  3. Im Bestellvorgang Rufnummernmitnahme (direkt im Warenkorb, siehe Abbildung) beauftragen. *

 

DSL VERTRAG

  1. Wichtig! DSL Vertrag nicht selbst kündigen. Die Kündigung übernimmt die Telekom für Sie (Bearbeitungszeit von min. 4-6 Wochen und i.d.R. Bearbeitungsgebühr des Alt-Anbieters).
  2. Falls Sie Ihren Vertrag bereits gekündigt haben, ist keine Rufnummernmitnahme mehr möglich.

 

Option Rufnummer mitnehmen im Warenkorb von Mobileforyou

 

Ihre Checkliste – Wann ist eine Portierung möglich?

  • Kundendaten beim abgebenden und eingehenden Anbieter identisch
  • Lediglich die Portierung von einem Privat- zu Privat- bzw. Geschäfts- zu Geschäftsvertrag ist möglich
  • Portierung ist spätestens bis zum 31. Tag nach Beendigung des alten Vertrages über den aufnehmenden beim abgebenden Anbieter eingegangen
  • Bei DSL: Sie haben Ihren DSL Vertrag noch nicht gekündigt und haben keinen Ortswechsel mit Vorwahländerung. 

 

Was ist Opt-In?

Das ist Fachjargon und bedeutet lediglich, dass Sie die Freigabe der Rufnummer bei Ihrem aktuellen Anbieter beantragen. Dies kann sowohl schriftlich als auch telefonisch erfolgen. Sie teilen Ihrem Anbieter also mit, dass Sie Ihre Rufnummer bei einem neuen Vertrag behalten wollen (Portierungsabsichtserklärung).

 

Weitere Hinweise zur Provider Information, Ablehnung oder Dauer der Portierung finden Sie auf unserer Infoseite.

* Bitte beachten Sie, dass die Mitnahme einer Rufnummer i.d.R. Kosten verursacht.

 

Unsere Highlights
Allnet Flat PLus Online 10GB (LTE)
.
Magenta Mobil L Plus Business Top Handy
.

Die letzten 5 Beiträge

.

Das Samsung Fest der Sterne: gratis Kopfhörer Galaxy Buds | Mobileforyou

WEITERLESEN
.

Die congstar Winteraktion: Allnet Flat | Plus zum Aktionspreis

WEITERLESEN
.

Magenta Mobil Young Weihnachtsaktion - 120€ sparen

WEITERLESEN
.

Best of 2019. Die besten Smartphones des Jahres | Mobileforyou

WEITERLESEN
.

Magenta TV plus Netflix: Streaming hoch zwei | Mobileforyou

WEITERLESEN

ALLE BEITRÄGE

Alle Beiträge anzeigen

ZU DEN BEITRÄGEN